Das Virtuelle Mehrgenerationenhaus des SOS-Kinderdorf Merzig / MGH der Stadt Merzig

In den letz­ten Jah­ren haben sich Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser als Zen­tren genera­tio­nen­über­grei­fen­der Begeg­nun­gen eta­bliert. Um die­se Begeg­nun­gen noch wei­ter zu inten­si­vie­ren und für das Kon­zept des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses neue Ziel­grup­pen zu erschlie­ßen, haben die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, das Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e.V. und das saar­län­di­sche Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­lie das Pro­jekt „Vir­tu­el­les Mehr­ge­nera­tio­nen­haus“ ins Leben geru­fen. Zum Auf­bau die­ses Pro­jek­tes konn­ten sich alle inter­es­sier­ten saar­län­di­schen Land­krei­se, Städ­te und Gemein­den als Part­ner bewer­ben. Das SOS-Kin­der­dorf Mer­zig / MGH der Stadt Mer­zig wur­de zur Aus­rich­tung des „Vir­tu­el­len Mehr­ge­nera­tio­nen­haus“ in der 5. Modell­pha­se (2020–2021) ausgewählt.

Wichtiger Hinweis: Aktuell finden aufgrund der Corona-Pandemie die Tablet-Kränzchen auch als Virtuelle Tablet-Kränzchen in Form eines Online-Seminars per Videokonferenz statt. Die Zugangsdaten erhalten die Bewohner:innen persönlich per Mail.

Ansprech­part­ner für das Vir­tu­el­le Mehrgenerationenhaus:

Ursu­la Zeimet

E‑Mail: ursula.zeimet[at]sos-kinderdorf.de
Tele­fon: 06861/932913